Sandmännchen: Kalli 4 Geschichten am Stück – Unser Sandmännchen (rbb media)

Teil 1: Kalli hasst Aufräumen. Wäre er ein König, würde das sein Diener tun. Und tatsächlich, Kalli-König muss nicht aufräumen und bekommt auch sonst jeden Wunsch erfüllt. Aber als er dann mal seine Krone vergisst, sieht die Welt auch für den König anders aus.

Teil 2: Kalli-U-Boot trifft eine traurige kleine Nixe, die ihren Spiegel verbummelt hat. Kalli-U-Boot taucht bis ganz nach unten im Meer und macht das Nixlein glücklich.

Teil 3: Kalli-Indianer reitet über die Prärie, kämpft gegen eine Vogelscheuche, besorgt mit Pfeil und Bogen was zu essen. Weil er auch Spuren lesen kann, ist der Rückweg auch kein Problem.

Teil 4: Kalli kann nicht schlafen und stellt sich vor, wie es wäre, eine Giraffe zu sein. Er könnte über alle hinweggucken und sehe ein weinendes Mädchen. Auch ein kleines Kätzchen, welches auf einem Baum festsitz und nicht zurück kann. Kalli Giraffe hilft.

Viel Spaß wünscht Dir der Sandmännchen Kanal von rbb media!

Tipps für Eltern: Bitte aktivieren Sie die Kindersicherung auf YouTube.
Klicken Sie dazu unten auf der Seite auf „sicherer Modus“ „AN“.

Unser Sandmännchen kommt mit liebevollen Gute-Nacht-Geschichten und bringt Kinder mit einer Prise Traumsand ins Bett! Die schönsten Abendgrüße des Kinderfernsehens der DDR sind nun in der Reihe „Unser Sandmännchen — Klassiker“ erschienen.
Erhältlich im Sandmann-Shop unter:

Abspann-Links:
Kalli Kängeruh:
Kalli Krebs:
20 min Jan & Henry:
DVD bestellen:

Eine kleine Auswahl weiterer Geschichten:
Herr Fuchs erfindet einen Superdauerlutscher:

Als Pittiplatsch um die ganze Welt flitzte.

Was nach dem Sommerfest geschah:

Räuber Karunkeldunkel – mit Pittiplatsch und Moppi

…………………………………………………

Und hier gehts zu unseren Facebook Seiten:
Sandmann:
Fuchs & Elster:
Schnatterinchen:
Pittiplatsch:

Über den Autor
-

1 Kommentar

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>